Um den Titel der Schönheitskönigin kämpfen Kandidatinnen aus ganz Deutschland im Alter von 18 bis 27 Jahren, wie die Organisatoren am Montag in Rust bei Freiburg mitteilten. Für den Freistaat als "Miss Bayern" am Start: Janina Weschta aus Markt Schwaben (Oberbayern), die auch die amtierende "Miss Nürnberg" ist.


Unterfränkin Dominika Starostik im Finale

Auch eine Fränkin steht im Finale: Die 19-jährige Dominika Starostik aus dem unterfränkischen Elsenfeld (Landkreis Miltenberg) wurde im Januar zur "Miss Süddeutschland" gekürt. Die "Miss Photogenic 2016", die bei der "Miss Germany"-Wahl antritt, kommt ebenfalls aus Bayern: Corinna Faltermeier aus Straßkirchen (Niederbayern). Und auch die amtierende "Miss Internet" kommt aus dem Freistaat: Olga Borher aus Töging bei Altötting (Oberbayern).
Die Kandidatinnen präsentieren sich sowohl im Abendkleid als auch in Bademode. Die Vorbereitungen gingen nun in die heiße Phase, hieß es. Gewählt wird die "Miss Germany 2016" am kommenden Samstag (20. Februar) im Europa-Park in Rust. "Miss Germany" ist nach eigenen Angaben der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland. Gewählt wird seit 1927.

"Diesmal ist es besonders schwer", sagte Organisator Horst Klemmer: "Es könnten alle gewinnen." An den deutschlandweit 145 Vorwahlen nahmen den Angaben zufolge 5095 Frauen teil, 24 von ihnen stehen nun im Finale. Damit wurde die Zahl der Vorjahre erreicht.


Siegerinnen der Landeswahlen treten gegeneinander an

Bei der Wahl am Samstag treten die Siegerinnen der Landeswahlen gegeneinander sein. Eine Prominenten-Jury kürt die Schönste von ihnen. Juroren sind unter anderem der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, Musikproduzent Ralph Siegel, Schönheitschirurg Werner Mang, Schauspielerin Tina Ruland und TV-Darstellerin Natascha Ochsenknecht.
Vor einem Jahr wurde die Arzthelferin Olga Hoffmann (24) aus Münster in Nordrhein-Westfalen "Miss Germany". Mit der Wahl einer Nachfolgerin muss sie die Krone und den Titel abgeben. dpa/ak