Laden...
Berlin
Arbeitgeber

Initiative kürt die 100 besten Arbeitgeber Deutschlands: Franken mit dabei

Bewertet nach besonderem Engagement und Gestaltung guter Arbeitsbedingungen wurden Unternehmen von der "Great Place to Work Initiative"ausgezeichnet. Zwei fränkische Arbeitgeber sind ebenfalls vertreten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sich auf der Arbeit wohlzufühlen kann die Produktivität steigern. Bei einigen Arbeitgebern sind die Mitarbeiter besonders zufrieden. Dies zahlt sich aus. Symbolbild: Brooke Cagle/ Unsplash
Sich auf der Arbeit wohlzufühlen kann die Produktivität steigern. Bei einigen Arbeitgebern sind die Mitarbeiter besonders zufrieden. Dies zahlt sich aus. Symbolbild: Brooke Cagle/ Unsplash

  • 100 Unternehmen aller Größen wurden in besonderen Leistungen für die Gestaltung attraktiver und zukunftsorientierter Arbeitsbedingungen geehrt.
  • Zwei fränkische Unternehmen aus Erlangen wurden gekürt.
  • Der Gewinn nominiert die Unternehmen automatisch für den europäischen Wettbewerb.

Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs der "Great Place to Work Initiative" stehen fest. Die 100 Unternehmen aller Größen wurden am Mittwochabend (27. Februar 2020) in Berlin zum 18. Mal für besondere Leistungen bei der Gestaltung attraktiver und zukunftsorientierter Arbeitsbedingungen geehrt.

Zwei fränkische Unternehmen können sich ebenfalls dazu zählen.

Freiwillige Teilnahme der 840 Unternehmen

An dem Wettbewerb nahmen insgesamt 840 Unternehmen teil, die freiwillig ihre Qualität als Arbeitgeber auf den unabhängigen Prüfstand stellten. Die Mitarbeiter wurden nach der erlebten Arbeitsplatzqualität befragt. Neben diesem Aspekt konnten sie sich in Qualität, Nachhaltigkeit der Personalarbeit und Vielfalt beweisen.In gewöhnlichen Unternehmen bescheinigen nur 53 Prozent, dass der Arbeitgeber eine hohe Vertrauenswürdigkeit besitzt und seine Mitarbeiter begeistern kann. In den Unternehmen der Preisträger taten dies 84 Prozent.

Unterschieden wurde nach sechs Größenklassen. Die Region Franken ist mit gleich zwei Unternehmen aus Erlangen ebenfalls vertreten. Siemens Healthineers ist auf Platz 2 des Spitzentrios in der größten Klasse mit mehr als 5000 Mitarbeitern gelandet. Auf Platz 1 schaffte es in dem Fall die Techniker Krankenkasse. Auf dem dritten Platz landete noch eine Krankenkasse, nämlich die Barmer.

Das zweite Unternehmen aus Mittelfranken wurde sogar 1. in der Kategorie der kleinen Unternehmen mit 50 bis 100 Mitarbeitern. Den Spitzenplatz errang die Healthcare-Kommunikationsagentur Spirit Link. Dicht gefolgt von der Kölner Redner- und Eventagentur GEDANKENtanken auf Platz 2 und der Digitalagentur sitegeist aus Hamburg. Eine komplette Liste der 100 besten Arbeitgeber finden Sie hier.

Qualifizierung für den Wettbewerb in Europa

Der Gewinn in Deutschland qualifiziert die ausgezeichneten Unternehmen für die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb der besten Arbeitgeber. Diese werden im September 2020 gekürt und es bleibt spannend, ob die fränkischen Unternehmen dort auch auf einen Gewinn hoffen dürfen. An dem Wettbewerb nehmen Unternehmen aus 19 verschiedenen Ländern teil.

Das Ziel der Initiative Great Place to work ist es, die Unternehmen in der Entwicklung attraktiver und zukunftsorientierter Arbeitsbedingungen zu fördern und somit überdurchschnittliche Arbeitgeber-Leistungen zu würdigen. Das könne laut Mitteilung helfen den Wirtschaftsstandort Deutschland zu einem unabhängigen Qualitätssiegel für hohe Arbeitsplatzqualität zu machen.