Die Quote beträgt 71,6 Prozent, die der Männer 82,2 Prozent. Vor 20 Jahren lag die Frauenerwerbsquote noch bei knapp 61 Prozent, schreibt das Blatt.

Seit der Wiedervereinigung sei die Zahl der weiblichen Beschäftigten um 2,6 Millionen auf 18,1 Millionen gestiegen.