Euskirchen
Heldenhaft

Zehn Monate altes Baby schlägt Einbrecher in die Flucht

Zwei Einbrecher sind in Euskirchen (Nordrhein-Westfalen) von einem Baby in die Flucht geschlagen worden. Durch sein Weinen verschreckte der Säugling die Unbekannten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Durch sein Weinen hat ein Baby zwei Einbrecher in Nordrhein-Westfalen verschreckt.   Symbolbild: Pexels
Durch sein Weinen hat ein Baby zwei Einbrecher in Nordrhein-Westfalen verschreckt. Symbolbild: Pexels
Ein zehn Monate altes Baby hat im nordrhein-westfälischen Euskirchen vermutlich einen Einbruch verhindert. Am Samstagabend, 4. August, versuchten Einbrecher, durch ein gekipptes Schlafzimmerfenster in die Erdgeschosswohnung einer 22 Jahre alten Mutter einzusteigen. 


Einbrecher können unerkannt flüchten

Dabei stießen sie einen Eimer um und rissen so den kleinen Sohn der Frau aus dem Schlaf, wie die Polizei am Montag berichtete. Der Säugling fing sofort an zu weinen und verschreckte wohl damit die Einbrecher. Diese konnten laut Polizei unerkannt flüchten.

Wacken-Festival: Rentner büxen aus Altenheim aus und gehen aufs Metal-Open Air