Der große Zapfenstreich für Angela Merkel, die nach 16 Jahren ihr Amt als Bundeskanzlerin bald an Olaf Scholz übergibt, hat auf Twitter für große Erheiterung gesorgt. Grund war eine optische Täuschung - ein Detail, das vielen beinahe entgangen wäre. In den Helmen der Soldaten spiegelten sich Lichter auf eine Art, die zum Schmunzeln anregte und für humorvolle Reaktionen auf Twitter sorgte. 

In den Helmen, die von den Soldaten zu Ehren der scheidenden Kanzlerin abnahmen, spiegelte sich bei der Zeremonie am Donnerstagabend das Licht. Dadurch sah es so aus, als wären auf den dunklen Helmen Smilies angebracht. Das kommentierten Nutzer amüsiert - "Ich mag die Smileys auf den Helmen" oder "Wenigstens haben die Helme Spaß" kommentierten Menschen. 

"Ich mag die Smileys auf den Helmen": Twitter-Reaktionen zu Angela Merkels Zapfenstreich

Für Angela Merkel war es ein emotionaler Abend. 16 Jahre lang führte die 67-Jährige Deutschland an. Was aus dieser langen Zeit ihr am Abend des Zapfenstreichs besonders im Kopf herumspukte, weiß wohl nur sie selbst. Doch die Zeremonie hielt nicht bloß andächtige Momente bereit. Bei Twitter sorgt eine optische Täuschung für Erheiterung. 

Andere wiederum kritisierten auch bei dieser Zeremonie das Ritual, bei dem Soldaten mit Fackeln in Händen auftreten. Angela Merkel (67) hingegen genoss unabhängig von Kritik und humorvollen Bemerkungen ihren Abschied. Sie hatte sich drei Lieder gewünscht. Vor allem eines, "Du hast den Farbfilm vergessen", ein DDR-Klassiker von Nina Hagen, hatte dem Bundeswehrorchester Kopfzerbrechen bereitet und einiges an Mühe im Vorfeld.