Die meisten ausländischen Zuwanderer stammen aus der Europäischen Union (306 000), wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Besonders auffällig war das Plus bei den Zuzügen aus Griechenland, Spanien und Portugal. Die meisten Menschen kamen aber nach wie vor aus Polen. Bereits 2011 war die Zuwanderung im Vergleich zum Vorjahr mit 20 Prozent deutlich gestiegen.