Westerwelle machte Angela Merkel persönlich dafür verantwortlich, dass Homo-Lebenspartner nicht die gleichen Rechte wie Eheleute haben. Die vollständige Gleichstellung sei bislang am Unwillen der Kanzlerin gescheitert, sagte Westerwelle dem Magazin «Stern». Nach der positiven Reaktion der Bundesregierung auf das Coming-Out des Fußballers Thomas Hitzlsperger habe Merkel es nun aber in der Hand, den Ankündigungen «auch Taten folgen zu lassen».

Westerwelle lebt seit 2010 mit dem Veranstaltungsmanager Michael Mronz in einer eingetragenen Partnerschaft. Sein eigenes Coming-Out liegt bereits zehn Jahre zurück. Im ersten längeren Interview seit seinem Abschied aus dem Auswärtigen Amt äußerte er sich aber so ausführlich wie selten über seine Homosexualität.