«Ich werde im Wissenschaftsrat vorschlagen, dass dort Standards für die Überprüfung von Doktorarbeiten entwickelt werden», sagte Wanka der in Düsseldorf erscheinenden «Rheinischen Post». Dabei lägen Themen wie Gutachter, Dauer der Verfahren oder Verjährung auf dem Tisch, sagte Wanka. Diese Themen sollten «von der Wissenschaft angepackt werden».

Die Frage nach den Standards hatte im Fall von Wankas Vorgängerin Annette Schavan (CDU) eine Rolle gespielt. Schavan war im Februar als Bildungsministerin zurückgetreten, nachdem ihr die Universität Düsseldorf wegen «vorsätzlicher Täuschung» den Doktortitel entzogen hatte. Sie will dagegen klagen. Der Uni wurde damals unter anderem vorgehalten, dass sie keinen Gutachter von außen geholt und eine 30 Jahre alte Doktorarbeit nach heutigen Standards beurteilt habe.