Berlin
Gesundheit

Verkaufsverbot von Energy-Drinks an Kinder: Die Ernährungsministerin ist dagegen

Energy-Drinks dürfen in Deutschland weiter an Kinder und Jugendliche verkauft werden. Gesundheitsexperten fordern ein europaweites Verkaufsverbot der Muntermacher an Minderjährige, Kinderärzte warnen. Doch Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hält ein Verbot derzeit für "nicht angebracht".
Artikel drucken Artikel einbetten
Gesundheitsexperten fordern ein europaweites Verkaufsverbot der Muntermacher an Minderjährige, Kinderärzte warnen. Die Bundesernährungsministerin Julia Klöckner  hingegen hält ein Verbot derzeit für "nicht angebracht". Foto: Alexander Körner/dpa
Gesundheitsexperten fordern ein europaweites Verkaufsverbot der Muntermacher an Minderjährige, Kinderärzte warnen. Die Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hingegen hält ein Verbot derzeit für "nicht angebracht". Foto: Alexander Körner/dpa

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) sieht einem Medienbericht zufolge derzeit keinen Anlass, den Verkauf von Energy-Drinks an Kinder und Jugendliche per Gesetz einzuschränken. Angesichts zunächst abzuwartender Forschungsarbeiten sowie bestehender nationaler und EU-weiter Regelungen seien zusätzliche rechtliche Maßnahmen wie eine Einschränkung des Verkaufs von Energy-Drinks derzeit nicht angebracht, sagte eine Ministeriumssprecherin dem Berliner "Tagesspiegel".


Klöckner: "Vor übermäßigem Genuss warnen"
 

Statt auf Verbote setze Klöckner auf Aufklärung. Faltblätter, Internet- und Hörfunkbeiträge sollten Eltern und Heranwachsende vor übermäßigem Genuss warnen. Verbraucherschützer fordern seit längerem ein Verkaufsverbot der koffein- und zuckerhaltigen Limonaden an Minderjährige. In Litauen gibt es dem Bericht zufolge ein entsprechendes Gesetz, in Großbritannien hätten viele Handelsketten, darunter Aldi und Lidl, den Verkauf von Energy-Drinks an Jugendliche unter 16 Jahren eingestellt. Im Herbst wollten die Niederlande nachziehen. Kinder unter 14 Jahren sollen dann keine Energy-Drinks mehr bekommen.


Verbraucherzentrale fordert zum Umsteuern auf
 

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen fordere den deutschen Handel zum Umsteuern auf. Energy-Drinks hätten in Deutschland die gleiche Wirkung wie in den Niederlanden, sagte eine Ernährungsexpertin des Verbraucherverbandes dem Blatt.