Hamburg
Drama

Vater tötet Tochter, textet es der Mutter und kündigt seinen Suizid an

Schrecklicher Fall in Hamburg: Ein Vater soll seine Tochter getötet haben und anschließend sich selbst. Die Ermittlungen zu der Tat dauern noch an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine 24-Jährige ist in Hamburg vermutlich von ihren eigenem Vater getötet worden. Symbolbild: ninocare/pixabay
Eine 24-Jährige ist in Hamburg vermutlich von ihren eigenem Vater getötet worden. Symbolbild: ninocare/pixabay
Ein 49-Jähriger soll in Hamburg seine 24 Jahre alte Tochter getötet haben. Der Verdächtige flüchtete nach der Tat im Stadtteil Hamm und kündigte seinen Suizid an, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.


Männlicher Leichnam gefunden

Bei der Fahndung wurde in Hamburg-Billstedt ein männlicher Leichnam gefunden. Die Ermittlungen zu dessen Identität und zu den Hintergründen der Tat dauerten an.


Ehefrau alarmiert Polizei

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler informierte der tatverdächtige Deutsche seine von ihm getrennt lebende Ehefrau am Mittwochvormittag per Textnachricht darüber, die gemeinsame Tochter getötet zu haben. Die Ehefrau alarmierte die Polizei.
Rote Ampel überfahren: Seniorin verletzt vier Kinder schwer

Weil den Beamten an der Wohnung der Tochter in einem Mietshaus nicht geöffnet wurde, ließen sie die Tür gewaltsam öffnen. Die Polizisten entdeckten die Leiche einer jungen Frau, die durch "Gewaltanwendung am Hals" getötet worden sein soll. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei der Toten um die 24-Jährige handelt.