Berlin
Weihnachten

Umfrage: Viele Beschäftigte sind gedanklich schon längst im Weihnachtsurlaub

Die Vorweihnachtszeit ist häufig Stress pur. Kein Wunder, dass viele Deutsche bei der Arbeit gedanklich schon abschalten. Bis zum Weihnachtsfest sinkt die Motivation der Arbeitnehmer kontinuierlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vorweihnachtszeit hält einen auf Trab. Da steigen viele im Job geistig schon aus. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Die Vorweihnachtszeit hält einen auf Trab. Da steigen viele im Job geistig schon aus. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Weihnachtsgeschenke besorgen, das Menü für Heiligabend planen, Besuche bei Verwandten koordinieren - die Vorweihnachtszeit hält auf Trab. Da steigen viele im Job geistig schon aus: Ab dem 13. Dezember hat sich jeder vierte Beschäftigte (25 Prozent) in Deutschland gedanklich in den Weihnachtsurlaub verabschiedet. Das zeigt eine Befragung im Auftrag des Software-Unternehmens Peakon unter 3000 Beschäftigten in Deutschland.

Arbeitnehmer in Deutschland: Bis Weihnachten sinkt die Motivation

Bis Weihnachten sinkt die Motivation dann kontinuierlich: Mehr als jeder Zweite (58 Prozent) gab an, ab dem 20. Dezember im Job nicht mehr zu 100 Prozent bei der Sache zu sein und in den Weihnachtsmodus zu schalten. Einen Tag später, am 21. Dezember, sind noch gut 20 Prozent der Beschäftigten mit ihren Gedanken voll bei der Sache.