Laden...
Trier
Polizei

Eltern lassen Kleinkind stundenlang im Auto zurück, um in der Spielhalle zu zocken

Um sich in Ruhe in der Spielhalle vergnügen zu können, ließen Eltern ihren kleinen Sohn einfach im Auto zurück. Der Vorfall passierte wohl nicht zum ersten Mal.
 

Zu einem besonders schweren Fall der Aufsichtspflicht-Verletzung wurde die Polizei in Trier gerufen: Am Sonntagabend (6. September 2020) gegen 19.30 Uhr fiel einem Zeugen auf in Trier ein Auto auf, in dem ein Kleinkind mit einem Handy spielte.

Die Vermutung lag nahe, dass sich die Eltern des Kindes in der nahegelegenen Spielhalle aufhielten. Dort wurden sie von den herbeigerufenen Polizisten dann auch gefunden. Wie die Polizei berichtet, zeichneten weitere Ermittlungen ein schreckliches Bild: Es ist wahrscheinlich, dass die Eltern in der Vergangenheit bis zu fünfmal wöchentlich ihren dreijährigen Sohn im Auto zurückgelassen haben, um an den Automaten zu spielen - für jeweils sechs bis sieben Stunden.

Die Eltern erwartet laut Polizei nun ein Strafverfahren. Zusätzlich wird das Jugendamt eingeschaltet.