Es ist nicht das erste Mal, dass der deutsche Schauspieler und Regisseur Til Schweiger mit umstrittenen Aussagen in die Schlagzeilen gerät. Jetzt sorgt er erneut für Wirbel. In einem neuen Dokumentarfilm, der sich mit der Corona-Pandemie, der Impfung und dem Umgang der Politik und der Medien mit den Themen beschäftigt, kommt auch der Schauspieler zu Wort und macht deutlich, was er von Kinder-Impfung und Co. hält.

"Für Kinder absolut harmlos": Til Schweiger meint Impfung und Virus-Gefahr stünden in keinem Verhältnis

Im ersten Trailer zur Doku äußert sich Til Schweiger sehr kritisch, vor allem zur Corona-Impfung von Kindern. Das Virus sei dem Schauspieler zufolge für Kinder absolut harmlos. "Die Gefahr von so einer Impfung, die man nicht erforscht hat, ist ungleich höher als der Virus selber, deswegen halte ich persönlich das für entsetzlich, entsetzlich finde ich das“, führt er weiter aus.

Das Risiko seltener Impfrisiken würden seiner Meinung nach überwiegen und stünde in keinem Verhältnis zur eigentlichen Virus-Gefahr. Dass die Ständige Impfkommission (Stiko) eine Impfung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren empfiehlt, hält der Schauspieler für verantwortungslos.

Auch zu anderen Corona-Schutzmaßnahmen äußert sich Til Schweiger im Film. Die deutschen Politiker hätten seiner Meinung nach während der Pandemie das Grundgesetz "praktisch außer Kraft gesetzt". 

Nicht nur Til Schweiger äußert sich im Dokumentarfilm

Nicht nur der 57-jährige Schweiger kommt in der Corona-Doku zu Wort. Auch "Alles dicht machen"-Initiator Dietrich Brüggemann ist am Film beteiligt. Der Regisseur hatte vor einiger Zeit mit einer Kampagne, an der einige bekannte deutsche Schauspieler beteiligt waren, die sich auf ironische Weise zu den Corona-Maßnahmen äußerten, für Aufsehen gesorgt. 

Maßgeblich stecken hinter dem neuen Dokumentarfilm "Eine andere Freiheit" nach Angaben der Produktionsfirma die österreichischen Filmemacher Patricia Josefine Marchart und Georg Sabransky, der sich bereits seit längerer Zeit gegen die Corona-Maßnahmen engagiert.