«Wir haben viel Rückenwind für die Unterzeichnung des Koalitionsvertrages erhalten», sagte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel am Sonntag nach einer nicht-öffentlichen Regionalkonferenz im nordrhein-westfälischen Kamen. Er warb anschließend auch in Nürnberg für die große Koalition. Bundestags-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier versuchte in Hannover, die SPD-Basis zu überzeugen.

Vom 6. bis zum 12. Dezember können alle 475 000 Mitglieder über den Koalitionsvertrag abstimmen. Das Ergebnis soll am 14. Dezember feststehen. SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles machte in der «Welt am Sonntag» nochmals deutlich, dass die SPD-Führung ihr eigenes politisches Schicksal mit dem Ausgang der Befragung verknüpft. «Wir alle haben hart verhandelt und stehen nun ein für dieses Ergebnis. Wir werden uns der Verantwortung stellen.»