Der Cartoonist Martin Perscheid ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Das gaben der Lappan Verlag und die Caricatura Galerie Kassel am Donnerstag im Namen der Familie bekannt. Er habe nach langer Krankheit in der Nacht zum 31. Juli den Kampf gegen den Krebs verloren.

"Dieser Verlust ist dramatisch. Wir verlieren mit Martin Perscheid nicht nur einen der besten und populärsten Zeichner der Komischen Kunst, sondern auch ein Vorbild und einen Wegbereiter – und einen Freund", sagte Martin Sonntag, Leiter der Caricatura Galerie. "Seine Furchtlosigkeit vor Blicken in menschliche Abgründe des Sexismus, Rassismus, der Ignoranz, Korruption und Dummheit und wie er all das mit beißendem Spott und rabenschwarzen Humor in Cartoons einfing, war einzigartig", schrieb der Lappan Verlag auf seiner Facebook-Seite. 

Cartoons, die fast jeder kannte

Unter dem Titel "Perscheids Abgründe" habe er 4300 Cartoons geschaffen und sei zu einem der bedeutendsten Cartoonisten unsere Zeit geworden, hieß es in der Mitteilung. Seine Cartoons fanden sich in zahlreichen Büchern - auch als Postkarten war sein Werk beliebt. 

Martin Perscheid lebte und arbeitete bis zu seinem Tod in Wesseling bei Köln.

Martin Perscheid: Der fette Perscheid - Cartoons bei Amazon
Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.