SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hält das Ziel der Kanzlerschaft angesichts der gestiegenen Umfragewerte für die Sozialdemokraten für realistisch. "Ein Regierungswechsel, ein Aufbruch in Deutschland ist möglich.

Eine Kanzlerschaft von einem Sozialdemokraten ist jetzt sehr erreichbar geworden", sagte Scholz am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur am Rande eines Bürgergespräches in Potsdam. "Für mich sind die Umfragewerte sehr berührend, denn darin verbirgt sich ja auch eine wachsende Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger zu mir als Person."

SPD zieht bei Umfragen mit Union gleich

Im wöchentlichen Sonntagstrend des Instituts Insa für "Bild am Sonntag" sackte die Union um drei Prozentpunkte auf 22 Prozent ab, die SPD kletterte um zwei Punkte auf ebenfalls 22 Prozent. Damit liegen Union und SPD erstmals seit April 2017 in der Wählergunst wieder gleichauf. Die Grünen kamen auf 17 Prozent (minus 1).

"Viele trauen mir zu, die nächste Regierung zu führen und das ist ja kein einfaches Amt. Insofern bin ich sehr bewegt davon, wie viele das tun", sagte Scholz. "Natürlich ist es auch etwas Besonderes zu sehen, dass sich jetzt auch die Zustimmung zur SPD erhöht." Der Trend sei eine Ermutigung, mit großer Demut die letzten Wochen des Wahlkampfes weiterzuführen. Er tritt als Direktkandidat im Wahlkreis Potsdam an - unter anderem gegen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.

Scholz erschien gut gelaunt im AWO-Schillertreff der Arbeiterwohlfahrt, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Symbolisch erhielt er einen Staffelstab von einem Laufteam, das 61 Kilometer im Potsdamer Wahlkreis 61 unterwegs war - darunter auch Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD). Dann redete er über die Rettungsaktion aus Afghanistan, die Frage sicherer Renten und die Corona-Krise. Der Schillertreff ist historisch: Dort bekam der frühere Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) nach Angaben der SPD Anfang der 1990er Jahre sein Parteibuch. Im Anschluss besuchte der Kanzlerkandidat und Finanzminister das Werk von Riva-Stahl in Brandenburg/Havel.