Es werde weder im Bund noch nach der nächsten Landtagswahl in Niedersachsen im Januar eine Koalition der Grünen mit der Union geben. Es gebe «keine Chance für Schwarz-Grün», sagte Trittin der «Thüringer Allgemeinen» (Montag). Dies liege nicht nur am Streit um die Atomendlager-Suche, sondern auch daran, dass die niedersächsische CDU für eine «noch härtere Abschiebepolitik» als die CSU in Bayern stehe. Zudem führe dort die CDU in der Schulpolitik einen «ideologisch verbohrten Kampf» für ein gegliedertes System.

Auch im Bund halte er eine Koalition mit der Union für ausgeschlossen, sagte Trittin. Eine «dezidiert proeuropäische Partei» wie die Grünen sei «nicht unter ein Dach mit einer antieuropäischen Partei wie der CSU» zu bekommen.