Die in einem Bremerhavener Gymnasium von einem bewaffneten Täter verletzte Frau ist eine Beschäftigte der Schule. Das sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag der «Nordwest-Zeitung» (NWZ). «Schüler sind nicht betroffen.» Die Polizei sei etwa um 9.15 Uhr benachrichtigt worden, dass der Täter die Schule betreten habe.

Dort habe er mit einer noch «unbekannten Waffe» auf die Beschäftigte geschossen und dann die Schule wieder verlassen. Der Täter wurde wenige später festgenommen. Laut NWZ gab der Mann mehrere Schüsse mit einer Armbrust ab. Das wurde aber bislang nicht bestätigt.

Die Verletzte kam ins Krankenhaus. Ob Lebensgefahr bestand, war zunächst unklar. Zum Alter der verletzten Frau gab es zunächst keine Angaben. Die Lage sei zur Zeit sicher, so die Sprecherin. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren.