Die Grünen pochten auf die Qualität der Kinderbetreuung. Die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt sagte der dpa, es sei zwar gut, dass Kommunen und Länder auf den enormen Bedarf an Kitaplätzen mit enormen Anstrengungen reagiert hätten. Aber die Qualität der Kita-Plätze sei entscheidend. «Vor allem die gute Ausbildung der Erzieherinnen und ein guter Betreuungsschlüssel.»

Wohlfahrtsverbände drangen ebenfalls auf die Einhaltung der Qualität. Der Arbeiterwohlfahrt-Vorsitzende Wolfgang Stadler sagte, nach einer Befragung unter AWO-Kitas leide die Qualität enorm unter der Umsetzung des Rechtsanspruches. «Ein schlechter Kita-Platz ist keinesfalls besser als gar keiner.»