Wie Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) mitteilte, werden im Laufe des Kita-Jahres 2013/14 etwa 813 000 Betreuungsplätze für ein- und zweijährige Kinder geschaffen sein. Das sind gut 30 000 Plätze mehr als veranschlagt. Allerdings ist die Lage von Region zu Region unterschiedlich. Die SPD sprach von einer «geschönten Bilanz».

Anfang August tritt der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für ein- und zweijährige Kinder in Kraft. Der nötige Ausbau von Betreuungsplätzen ging jahrelang nur schleppend voran und war hoch umstritten. Schröder sprach nun angesichts der Zahlen, die die Länder bis Ende Juni an den Bund meldeten, von einer «Kraftanstrengung» der Länder und Kommunen beim Kita-Ausbau in den vergangenen Wochen und Monaten.