Im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen ist Reptilienzüchter Stefan Broghammer Zuhause und leitet seine eigene Reptilienzucht "M&S Reptilien". Was bei der Eröffnung vor 21 Jahren nur ein Projekt neben dem Studium sein sollte, wurde nach einigen Startschwierigkeiten Broghammers Lebenswerk und die größte Pythonzucht Europas – mit internationaler Bekanntheit. Vor drei Monaten kam eine Sensation aus eigener Nachzucht auf die Welt- eine zweiköpfige Boa constrictor (auch Königsboa genannt).

Die Schlange (oder Schlangen) wurde mit zwei Köpfen geboren, die sich unabhängig voneinander bewegen. Das ist auf eine sogenannte “Dizephalie” (Zweiköpfigkeit) zurückzuführen. Die Diszephalie ist eine seltene Form von siamesischen Zwillingen. Erst war nicht klar, ob das Tier gesund und überlebensfähig ist. Röntgenbilder ergaben dann, dass beide Köpfe in der Lage sind zu fressen und die Boa gesund ist. Bisher trägt sie den Spitznamen "Hydra", der sich auf ein vierköpfiges Schlangenwesen aus der griechischen Mythologie bezieht und hat noch keinen eigenen Namen.

Zweiköpfige Boa wird zur Youtube-Sensation

Die Boa ist nach nur drei Monaten auf dieser Welt schon ein echter deutscher Youtube-Star - das Video über ihr Fressverhalten hat bereits fünftzigtausend Aufrufe. Das Video auf dem Kanal des Käufers "Zoo Zajac", in dem die Boa erstmals erschienen ist, hat sogar einhunderttausend Aufrufe.

Auf neues Videomaterial warten die Hydra-Interessierten schon gespannt, allerdings ist noch nicht bekannt, wann es Neuigkeiten geben wird.