Daher trage Deutschland auch eine Verantwortung für Europa und eine bessere Entwicklung weltweit. «Denn wir wissen: Wir können uns von den Ereignissen in der Welt nicht abkoppeln.» Die Aufgaben seien nicht weniger geworden. «Aber wir können auch zurückblicken und sagen: Vieles an der Deutschen Einheit ist uns geglückt, und das sollte uns die Kraft geben, auch die ausstehenden Probleme zu lösen.»

Rund 150 000 Besucher haben das Bürgerfest in Mainz zum Auftakt der zentralen Einheitsfeiern besucht. Das teilte die rheinland-pfälzische Staatskanzlei mit. Das Fest am Montag war nach Angaben der Polizei ohne Probleme über die Bühne gegangen.

«Der Tag verlief störungsfrei», sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Nach dem Ende des Nieselregens waren immer mehr Gäste zu den Ständen und den Konzerten gekommen. Die Staatskanzlei rechnet mit einer halben Million Besucher an beiden Tagen.