• 7-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt
  • Montag (18. Oktober 2021) bei 74,4
  • Dennoch: Söder spekuliert über Freedom Day

Die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland ist den sechsten Tag in Folge gestiegen. Das Robert Koch-Institut gab den Wert am Montagmorgen mit 74,4 an. Dennoch spekuliert Markus Söder in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" über einen "Freedom Day" - also einen Tag, an dem alle Corona-Maßnahmen fallen.

Inzidenz in Deutschland steigt seit knapp einer Woche

Vor einer Woche lag die Inzidenz noch bei 66,5 (Vormonat: 72,0). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 4056 Corona-Neuinfektionen.  Vor einer Woche hatte der Wert bei 3111 Ansteckungen gelegen.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden zehn Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es sieben Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4 377 845 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI am Freitag mit 2,02 (Donnerstag 1,93) an. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Söder spricht von "Freedom Day"

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, lange Zeit eher bekannt für harte Corona-Maßnahmen, spekuliert inzwischen über einen "Freedom Day".

"Klar ist: Wenn der Bundestag die epidemische Lage nicht mehr verlängert, dann bedeutet dies wohl das Ende aller Sicherheitsauflagen", meint Söder im Interview mit der "Welt am Sonntag". Denn nur das Feststellen der epidemischen Lage sei die Grundlage für Infektionsschutzverordnungen der Bundesländer.

Die epidemische Lage gilt als aufgehoben, sofern der Bundestag nicht spätestens nach drei Monaten ihr Fortbestehen beschließt. Sie wurde erstmals am 25. März 2020 beschlossen und seither wurde sie mehrfach verlängert. Zuletzt wurde sie am 25. August verlängert. In der letzten Novemberwoche läuft sie wieder aus. "Dann hätten wir Ende November indirekt den Freedom Day", meint Söder. 

Zum Weiterlesen: Lockerung der Corona-Regeln in Bayern: Diese nervige Pflicht gibt es jetzt nicht mehr

red mit dpa