Hannover
Verbraucherpreise

Preisanstieg möglich: Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen

Der langanhaltende Sommer mit seiner Hitze und Trockenheit und die daraus resultierende schlechte Ernte könnte die Verbraucher beim Lebensmittelkauf treffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die langanhaltende Hitze hat in Nordeuropa zu schlechten Ernteergebnissen geführt. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Die langanhaltende Hitze hat in Nordeuropa zu schlechten Ernteergebnissen geführt. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Die wegen des heißen und trockenen Sommers schlechte Ernte in Nordeuropa werden die Verbraucher voraussichtlich auch beim Lebensmittelkauf spüren. Allerdings sind die Auswirkungen unterschiedlich. Bei Milchprodukten wie Trinkmilch, Käse oder Butter sei es zum Beispiel denkbar, dass es auch über den Sommer hinaus zu einer Drosselung komme, sagte Andreas Gorn von der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) in Bonn der Deutschen Presse-Agentur. "Wenn Milch knapp bleibt, werden die Preise wahrscheinlich auch steigen." Sicher sei das aber noch nicht.

Expertin ist sich sicher: Streit ums Familiengeld wird in Karlsruhe landen

Bei Gemüse hängen die Preisauswirkungen sehr vom Produkt ab, wie AMI-Experte Hans-Christoph Behr sagte. Und beim Getreide sind die Weltmarktpreise zwar gestiegen. Aber da der Rohstoffpreis weniger als fünf Prozent am Preis für Brot und andere Backwaren ausmache, könne das keine Begründung für steigende Preise sein, sagte Herbert Funk von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Bauern sollen bald Klarheit über Dürrehilfen bekommen