Eine verletzte Frau versorgt und obendrein noch ein Eichhörnchen-Baby gerettet - dies ist die Bilanz eines Einsatzes der Feuerwehr in Schenefeld im Kreis Pinneberg, die die ehrenamtlichen Helfer am Mittwochabend veröffentlichten. 14 Kräfte waren ausgerückt, weil ein größerer Ast auf ein parkendes Auto gestürzt war. Dabei wurde eine Passantin verletzt; sie kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Bei den Sägearbeiten entdeckten die Feuerwehrleute dann das kleine Eichhörnchen, das sie zum Wildtier- und Artenschutzzentrum nach Klein Offenseth-Sparrieshoop brachten.