Autofahrer in deutschen Städten müssen womöglich schon bald behutsamer mit dem Gaspedal umgehen. Nach einem Wahlsieg bei der nächsten Bundestagswahl planen SPD und Grüne offenbar, innerorts das generelle Tempo von 30 Kilometern pro Stunde einzuführen. Nur im Ausnahmefall soll in Städten noch Tempo 50 erlaubt werden. Während der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) den Vorstoß lobt, schäumt der mächtige Automobilclub ADAC. Und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer(CSU) ist richtig sauer: "Tempo 30 in den Städten würde den Verkehr unnötig verlangsamen. In Wohnstraßen haben wir das ja bereits, auf Hauptstraßen würde sich der Verkehr zäh wie Kaugummi ziehen. Das bedeutet: Mehr Stau und damit mehr Abgase. Das kann niemand ernsthaft wollen.