Helsinki
Lottogewinn

Eurojackpot: Bayer mit Millionen-Gewinn im Lotto

Nachdem am Freitag ein Deutscher und ein Pole den Eurojackpot geknackt und über 90 Millionen Euro gewonnen hatte, gab es am Samstag den nächsten Glücklichen: Ein Spieler aus Bayern gewann 1 987 265,50 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem am Freitag ein Deutscher  und ein Pole den Eurojackpot geknackt und über 90 Millionen Euro gewonnen hatte, gab es am Samstag den nächsten Glücklichen: Ein Spieler aus Bayern gewann 1 987 265,50 Euro. Symbolbild: Oliver Dietze/dpa
Nachdem am Freitag ein Deutscher und ein Pole den Eurojackpot geknackt und über 90 Millionen Euro gewonnen hatte, gab es am Samstag den nächsten Glücklichen: Ein Spieler aus Bayern gewann 1 987 265,50 Euro. Symbolbild: Oliver Dietze/dpa

Update 13.05 19: Tausendster Millionen-Gewinn bei Lotto-Bayern

Ein Lotto-Spieler in Oberbayern ist der tausendste Millionen-Gewinner im Freistaat - wenn man D-Mark- und Euro-Millionengewinne zusammenzählt. Der Glückspilz hatte bei der Samstagsziehung sechs Richtige in der Gewinnklasse zwei und gewann damit fast zwei Millionen Euro, wie die Lotterieverwaltung am Montag in München mitteilte. Ein Teilnehmer aus Niedersachsen hatte dieselben zahlen und darf sich ebenfalls über genau 1.987.265,50 Euro freuen.

Lotto Bayern hatte nach eigenen Angaben zu D-Mark-Zeiten 746 Millionen-Gewinne seit 1946 ausgeschüttet. Seit der Einführung des Euros waren es weitere 253.

Jeweils fast eine Million Euro gewannen jeweils drei Lotto-Spieler in Oberbayern im Eurojackpot. Sie hatten für die Ziehung am Freitag fünf Richtige und eine richtige Eurozahl angekreuzt und exakt 994 790,90 Euro gewonnen.

Rückblick: Eurojackpot geknackt

Der Eurojackpot ist geknackt: Nach Nordrhein-Westfalen und Polen gehen die 90 Millionen Euro aus dem Eurojackpot nun jeweils zur Hälfte. Mit den Gewinnzahlen 5-7-15-19-29 und den Zusatzzahlen 3 und 8 wurde der maximal gefüllte Jackpot nach sieben Wochen einmal wieder geknackt, wie Westlotto nach der Ziehung in Helsinki mitteilte.

Es sei außerdem der höchste Gewinn, der in Polen jemals ausgeschüttet wurde und gleichzeitig der dritthöchste Gewinn, der je nach Nordrhein-Westfalen gegangen sei, so der Sprecher von Westlotto, Bodo Kemper: 2016 gewann dort ein Lotto-Spieler 77 Millionen Euro, ein Jahr zuvor ein anderer 49 Millionen.

Eurojackpot: 90 Millionen Euro Obergrenze

Zum siebten Mal seit Beginn des Eurojackpots 2012 hatte die europäische Lotterie die gesetzliche Obergrenze von 90 Millionen Euro erreicht. Sobald der Maximalbetrag erreicht ist, fließt das weitere Geld in einen zweiten Jackpot. Dort waren in dieser Woche sieben Millionen Euro enthalten. Das bedeutet, dass beim Eurojackpot auch in der zweiten Gewinnklasse Millionenbeträge ausgeschüttet werden können.

11 Gewinner in zweiter Gewinnklasse des Eurojackpot

In der zweiten Gewinnklasse tippten diese Woche elf Teilnehmer richtig und erspielten so jeweils

995.000 Euro. Davon kommen sieben Spieler aus Deutschland: drei aus Bayern und jeweils einer aus Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Die weiteren europäischen Gewinner stammen aus Spanien, Dänemark und zwei aus Tschechien. Da überdurchschnittlich viele Deutsche im internationalen Vergleich am Eurojackpot teilnähmen, gebe es hier auch besonders häufig Gewinner, erklärt Westlotto-Sprecher Kemper.

Viele Deutsche Millionengewinner

2016 räumte das erste Mal ein Deutscher aus Baden-Württemberg 90 Millionen ab. Das war damals der höchste Gewinn seit Beginn des Lottospiels. Im Sommer 2018 knackten gleich zwei Spieler aus Hessen und Sachsen-Anhalt den Jackpot und teilten sich den Gewinn. Bei der dritten 90 Millionen-Ziehung tippten sogar fünf Teilnehmer aus Berlin, Hessen, Niedersachsen, Dänemark und den Niederlanden richtig und erhielten jeweils 18 Millionen Euro. Zuletzt gewann im März 2019 ein Schwede 53,4 Millionen Euro. Davor gingen im Februar 63,2 Millionen Euro nach Rheinland-Pfalz.

Der Jackpot war am 10. Mai 2019 zum ersten Mal in diesem Jahr auf die Obergrenze von 90 Millionen geklettert. Das passierte davor zuletzt im November 2018. Die Chance auf den Gewinn des Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer ist sie beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag ("6 aus 49"): Hier steht die Aussicht auf den Jackpot bei nur 1 zu 140 Millionen.

Lesen Sie auch auf inFranken.de: Gewinner gesucht - Oberfranke gewinnt mehrere Millionen im Lotto