Hille
Mord

Dritter Leichenfund auf Hof in Hille: 51-Jähriger unter Mordverdacht

Der Verdächtige im Hille-Mordfall war am Dienstag geständig, den 30-Jährigen ermordet zu haben. Was gibt es Neues zu den weiteren gefundenen Leichen?
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf dem Gehöft des Tatverdächtigen in Hille hat die Polizei eine zweite Leiche Gefunden. Zwei Menschen werden vermisst. Foto: dpa/Stefanie Dullweber/Mindener Tageblatt
Auf dem Gehöft des Tatverdächtigen in Hille hat die Polizei eine zweite Leiche Gefunden. Zwei Menschen werden vermisst. Foto: dpa/Stefanie Dullweber/Mindener Tageblatt
In Hille in Ostwestfalen hat die Polizei zwei weitere Leichen auf auf einem Hof gefunden:

- Am Donnerstagmorgen (15. März 2018) gab eine Polizeisprecherin bekannt, dass die Beamten den festgenommenen 51-Jährigen mit dem Fund der zwei entdeckten Leichen konfrontieren wollen. Man hoffe, dass der Mann sich dazu äußert. Die Identität der beiden Leichen soll am Donnerstag in einer Obduktion geklärt werden. Laut dpa, wäre es möglich, dass der 71 Jahre alte Eigentümer des Gehöfts und ein 65-Jähriger aus Hille die Opfer sind. Sie stammen aus dem direkten Umfeld des Verdächtigen und gelten derzeit als verschwunden. Die Polizei sucht derweil nach den Vermissten.

- Am Mittwoch (14. März 2018) wurde laut Bielefelder Polizei erneut eine Leiche auf dem Gehöft des Täters gefunden. Zunächst hatten die Spürhunde angeschlagen, woraufhin die Polizisten dem Leichnam in etwa einem Meter Tiefe im Waldboden vergraben fanden. Die Identität der Leiche ständen bislang nicht fest, die Obduktion stehe noch aus. Weite Angaben machten die Ermittler zunächst nicht.


Weiterer Leichenfund in Hille

- Der 51-jährige Tatverdächtige hatte am Dienstag (14. März 2018) gestanden, den Mann aus dem niedersächsischen Stadthagen auf seinem Gehöft im ostwestfälischen Hille getötet zu haben.

- Bereits am Freitag (9. März 2018) hatte die Polizei die Leiche eines 30-jährigen Mannes gefunden.