Das Schneechaos hat Deutschland weiterhin fest im Griff. Die glatten Fahrbahnen haben Deutschlands Autobahnen stillgelegt. Hunderte von Menschen mussten in ihren Autos bei klirrender Kälte übernachten. 

Wie verschiedene Medien berichten, gab es ein regelrechtes Verkehrschaos auf der A2 und A4.

Schneechaos auf deutschen Autobahnen: Fahrer müssen stundenlang ausharren

Der durch heftigen Schneefall ausgelöste Stau auf der A2 bei Bielefeld hat sich auch bis zum frühen Dienstagmorgen nicht aufgelöst. Fahrer und Mitfahrende verbrachten bei eisiger Kälte zum Teil die ganze Nacht und damit mehr als zwölf Stunden in ihren fest sitzenden Fahrzeugen. Bereits am Montagmittag waren Lastwagen auf der Autobahn wegen des Schnees stecken geblieben. Der Rückstau zog sich zwischenzeitlich über 37 Kilometer. Die Autobahn wurde in beiden Fahrtrichtungen gesperrt - insgesamt bildeten sich rund um Bielefeld zeitweise mehr als 70 Kilometer Stau.

Ein Monsterstau hat sich auch auf der A4 zwischen Bad Hersfeld in Hessen und Eisenach in Thüringen gebildet. Grund sind vermutlich querstehende Lastwagen, wie News5 mitteilt. Viele Fahrer haben bereits den Motor abgestellt und versuchen sich mit warmen Decken und Klamotten zu wärmen. Hilfe von außen gab es bisher noch nicht. "Ich stehe seit sieben Stunden hier und habe ein Räumfahrzeug vorbei fahren sehen", erklärt ein Betroffener gegenüber News5

In Selbitz hat ein quer stehender Lkw stundenlang die A72 blockiert