«Der Staat braucht Geld, und bei den unteren Schichten ist immer weniger zu holen. Da bleiben nur noch wir», sagte der Berliner Millionär der «Saarbrücker Zeitung» (Samstag). Eigentlich müssten Politiker ein schlechtes Gewissen haben, weil sie für eine Steuergesetzgebung gesorgt hätten, «die uns so reich sein lässt». Statt wie früher 56 Prozent Spitzensteuersatz zahle er heute 42 Prozent. Die Kluft zwischen Arm und Reich sei «unerträglich».

DGB-Chef Michael Sommer hatte zuletzt für eine Zwangsanleihe für Reiche plädiert - als Beitrag zur Überwindung der Euro-Schuldenkrise. Zuvor hatte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) eine Zwangsanleihe für Wohlhabende vorgeschlagen.