Essen

Maus im Brotregal: So reagiert Netto auf virales Ekel-Video

In einer Filiale des Discounters Netto filmte ein Kunde eine Maus, die es sich im SB-Brotregal gemütlich gemacht hatte. Das Tier knabberte an Brotkrümeln - ein Video darüber verbreitete sich rasant in den sozialen Medien. Nun nahm der Discounter Stellung.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einer Filiale des Discounters Netto krabbelte eine Maus durch das SB-Brotregal. Ein Handyvideo zeigte den Ekel-Vorfall.  Foto: Screenshot Facebook/Collage inFranken.de
In einer Filiale des Discounters Netto krabbelte eine Maus durch das SB-Brotregal. Ein Handyvideo zeigte den Ekel-Vorfall. Foto: Screenshot Facebook/Collage inFranken.de

Einigen Menschen ließ ein Ekel-Video aus den sozialen Medien sicherlich das Blut in den Adern gefrieren: In dem Video war eine Maus zu sehen, die von vielen fälschlicherweise für eine Ratte gehalten wurde. Sie krabbelte im SB-Brotregal des Discounters Netto herum und machte sich an den Brotkrümeln zu schaffen. Doch ob Ratten oder Mäuse, die kleinen Nager sind wohl nicht gerade die beliebtesten Tiere.

Die Aufnahme, die ein Kunde vor kurzem in einem Netto in Essen gemacht hat, verbreitete sich rasant. Daraufhin wurden das Veterinäramt sowie die Lebensmittelüberwachung der Stadt Essen alarmiert. Sie rückten dem Nagetier zu Leibe. Das Video aus den sozialen Medien ist mittlerweile nicht mehr verfügbar - allerdings meldete sich nun der Discounter zu Wort.

Mäusekot und Handyvideo sorgen für eintägige Schließung

Medienberichten zufolge sollen die Behörden bereits eine Woche zuvor schon in der Filiale gewesen sein, nachdem es eine Beschwerde eines Kunden gab. Allerdings wurden weder Fraß- noch Kotspuren einer Ratte gefunden. Doch am Dienstag (11. Februar 2020) entdeckten Kontrolleure Mäusekot.

Schädlingsbekämpfer rückten an und reinigten den gesamten Laden. Netto schloss das Geschäft daraufhin für einen Tag. Nach einer weiteren Kontrolle machte die Filiale am Mittwoch (12. Februar 2020) wieder auf. Das Tier konnte jedoch offenbar nicht eingefangen werden, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten.

Nach Maus-Video: Netto gibt Erklärung ab

Gegenüber FOCUS Online äußerte sich eine Sprecherin des Discounters Netto wie folgt: "Netto legt größten Wert auf die Einhaltung hoher Qualitätsstandards, um unseren Kunden in unseren Filialen ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Der im Video gezeigte Zustand ist untragbar und der Markt wurde unmittelbar geschlossen. Von unseren Fachkollegen vor Ort wurde die Filiale grundgereinigt und die Mängel fachgerecht beseitigt."