Südweststadt
Tiere

Karlsruhe/BW: Altersheim für Elefanten - Wenn die Dickhäuter alt werden

Für Menschen gibt es schon Seniorenheime. Aber was passiert mit Tieren, wenn sie älter werden? Der Zoo in Karlsruhe hat sich da etwas einfallen lassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Elefanten-Kühe ab einem Alter von 40 Jahren können sich im Zoo in Karlsruhe in einem speziellen Gehege erholen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Elefanten-Kühe ab einem Alter von 40 Jahren können sich im Zoo in Karlsruhe in einem speziellen Gehege erholen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Wenn Elefanten alt werden, brauchen sie aufgrund ihres Alters oftmals mehr Ruhe und Pflege. Um den älteren Tieren die Möglichkeit zu geben, es etwas ruhiger angehen zu lassen, gibt es jetzt ein Gehege, das nur für Elefanten-Omas gedacht ist. Das sind Elefanten-Kühe, die älter als 40 Jahre auf dem Buckel haben.

Nur Frauen erlaubt

In dem tierischen Altersheim sollen bis zu fünf asiatische Elefanten gleichzeitig alt werden. Und: Nur Ladies sollen hier leben. Mit Bullen würde es zu viel Unruhe geben, meinen die Zoowärter.

Weiterhin fit bleiben

Die Elefanten-Omas sollen aber weiterhin fit bleiben. Deswegen soll es für sie kleine Spiele geben, bei denen sie zum Beispiel nach Leckerlis suchen können. Auch Zirkus-Elefanten sollen hier ein Zuhause bekommen, denn gerade diese Tiere finden im Alter selten ein gutes Zuhause. "Einen Elefanten kann man nicht einfach so im Tierheim abgeben", sagt der Zoodirektor.

Kritik von Tierschützern

Tierschützer finden es zwar gut, dass alten Elefanten geholfen wird. Sie halten das Gehege im Karlsruher Zoo aber für zu klein.

Auch in Coburg haben einige Tierschützer versucht, junge Schwäne zu schützen:An der Autobahn 73 haben einige der Vögel ihr Nest gebaut und viele der kleinen Küken sind deswegen gestorben.