Berlin
Fastenzeit

Fast jeder Vierte fastet - auf was verzichten die Deutschen?

Es ist Fastenzeit und knapp jeder Vierte in Deutschland hat sich zumindest vorgenommen, auf etwas zu verzichten. Doch was fasten die Deutschen?
Artikel drucken Artikel einbetten
Viele verzichten in der Fastenzeit auf Süßigkeiten. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten. Foto: Daniel Naupold/dpa
Viele verzichten in der Fastenzeit auf Süßigkeiten. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten. Foto: Daniel Naupold/dpa

Fast jeder Vierte in Deutschland fastet oder hat sich zumindest vorgenommen, in der Fastenzeit auf etwas zu verzichten. Das geht aus einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag des Energieversorgers Lichtblick hervor. 10 Prozent der Teilnehmer wollen demnach auf jeden Fall fasten, weitere 13 Prozent vielleicht.

Meistens geht es um Genussmittel - Alkohol, Zigaretten oder Süßigkeiten. 59 Prozent der Fastenwilligen verzichten darauf. Ein knappes Drittel (31 Prozent) plant, weniger Fleisch zu essen, und fast ebenso viele (30 Prozent) wollen ihren Konsum in der Fastenzeit grundsätzlich einschränken. Jeder Fünfte (20 Prozent) will versuchen, Plastik und Verpackungen zu vermeiden. Wie das bei unserer Volantärin Dunja Neupert klappt, können Sie hier nachlesen.Digitales Fasten, also in Bezug auf Handy oder Computer, plant nur eine kleine Minderheit (5 Prozent).

Unsicher sind sich viele noch, ob sie auch nach der Fastenzeit weiter verzichten: Nur jeder Dritte (34 Prozent) plant, die sieben Wochen als Startpunkt für langfristige Veränderungen zu nehmen. Ein weiteres Drittel (35 Prozent) will das erst nach der Fastenzeit entscheiden. Knapp ein Fünftel (18 Prozent) wollen den Verzicht zwar fortsetzen - aber nur, wenn er ihnen leichtfällt. Und 8 Prozent wissen schon, dass sie nach Ostern wieder zum alten Konsum zurückkehren.

Lesen Sie auch:So funktioniert Heilfasten mit dem 12-Tage-Programm - Erfahrungen und Anleitung