Berlin
Arbeitslosengeld

Erhöhung bei Hartz IV: Ab Januar gibt es acht Euro mehr

Ab Januar 2020 bekommen Hartz IV Empfänger mehr Geld. Die Erhöhung gilt für Alleinstehende, Ehepartner, Jugendliche und Kinder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ab Januar 2020 gibt es mehr Geld für Hartz IV Empfänger. Bis zu acht Euro können es sein. Symbolfoto: Arne Dedert/dpa
Ab Januar 2020 gibt es mehr Geld für Hartz IV Empfänger. Bis zu acht Euro können es sein. Symbolfoto: Arne Dedert/dpa

Alleinstehende mit Hartz IV sollen im kommenden Jahr acht Euro mehr pro Monat bekommen. 432 Euro beträgt der Regelsatz dann ab 1. Januar 2020. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat den Verordnungsentwurf am Mittwoch dem Kabinett vorgelegt, wie n-tv berichtet.

Hartz IV Satz steigt: Für Kinder und Jugendliche bis zu sechs Euro

Der Satz steigt zudem auch für diejenigen, die mit einem anderen bedürftigen Erwachsenen wie dem Ehepartner in einer Wohnung leben. Sieben Euro mehr gibt es für diese dann - 389 Euro. Um jeweils sechs Euro steigt der Satz für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren auf 328 Euro und für Kinder von sechs bis 13 Jahren auf 308 Euro. Fünf Euro mehr gibt es bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres. Empfänger erhalten dann 250 Euro.

Jährlich kommen dafür Mehrkosten in Höhe von 450 Millionen Euro auf den Bund und die Länder zu.