Die Polizei hat mit einem ungewöhnlichen Tweet einen Zeugenaufruf gestartet: Eine Mitarbeiterin eines Krankenhauses in Duisburg hatte am Donnerstagmorgen (21. Juli 2022) gegen 4.20 Uhr eine männliche Leiche in einem Abstellraum gefunden. Doch die Identität des Mannes stellt die Ermittler vor ein Rätsel.

Die Kriminalpolizei habe bisher keinerlei Spuren an der Leiche gefunden, die auf einen Unfall, ein Fremdverschulden oder einen Selbstmord hindeuten würden. Der unbekannte Mann sei aber auch kein Patient der Klinik gewesen. Zudem hatte er weder persönliche Gegenstände noch einen Ausweis bei sich. Seine Identität konnte daher noch nicht geklärt werden, wie die Polizei Nordrhein-Westfalen mitteilt.

Leiche in Abstellkammer entdeckt: Wer ist der tote Mann?

Die Polizei beschreibt außerdem, dass der Mann zum Zeitpunkt des Auffindens ein blau-kariertes Hemd, ein türkisfarbenes T-Shirt, eine grüne Jogginghose und schwarze Turnschuhe trug. Er sei zudem an einer Narbe erkennbar, die sich von der Innenseite seines linken Oberarmes über seine Achselhöhle bis zum Brustkorb zieht. Er ist 1,81 Meter groß, hat blonde Haare und blau-graue Augen. Die Ermittler schätzen sein Alter auf etwa 60.

Die Polizei wendet sich nun an die Bevölkerung und hofft auf Hinweise, die dabei helfen, die Leiche zu identifizieren. Neben der Personenbeschreibung hat die zuständige Inspektion auch ein Foto der Leiche veröffentlicht. Dazu warnt die Polizei jedoch, dass die Aufnahme "empfindsame Menschen schockieren" könnte. Wer wichtige Informationen zum Fall hat, soll sich beim Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 0203/2800 melden.

Mehr ungeklärte Fälle: Durchbruch nach 17 Jahren: In fränkischem Mordfall soll es zwei weitere Verdächtige geben