Berlin
Handys

Deutschland ist genervt von Smartphones: Darüber ärgern sich die meisten

Jeder kennt sie, fast jeder nutzt sie: Die Rede ist von Smartphones. Doch viele Menschen sind von Smartphones oder dem Umgang damit genervt. Was stört die Deutschen am meisten? Das wurde jetzt mit einer Umfrage herausgefunden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Was wohl Angela Merkel am meisten an ihrem Smartphone stört? Die Deutschen wurden jüngst gefragt, was sie am meisten am Umgang mit Smartphones stört. Foto: Carsten Koall/dpa
Was wohl Angela Merkel am meisten an ihrem Smartphone stört? Die Deutschen wurden jüngst gefragt, was sie am meisten am Umgang mit Smartphones stört. Foto: Carsten Koall/dpa

Was stört Sie am Umgang mit Smartphones? Dies gefragt, nennen die Bundesbürger am häufigsten das Klingeln in unpassenden Situationen (43 Prozent). Fast genauso viele - 39 Prozent - ärgern sich über Nutzer, die ihre Smartphones als Lautsprecher für Telefonate, Musik, Videos oder Spiele nutzen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur.

Über Nutzer, die ihre Smartphones beim Sprechen nicht ans Ohr, sondern waagerecht vor den Mund halten - etwa, um eine Sprachnachricht aufzunehmen - ärgert sich jeder dritte Befragte (32 Prozent).

Tastentöne und akustische Benachrichtigungen an den Handys anderer Nutzer nerven 26 bzw. 23 Prozent. Immerhin 13 Prozent stören sich an den - abstellbaren - Benachrichtigungstönen des eigenen Geräts. Nichts zu meckern über Smartphones haben nach eigener Aussage 23 Prozent.

Nachrichten aus Franken direkt aufs Smartphone: Jetzt anmelden für den inFranken.de-WhatsApp-Service

Wenn Menschen in der Öffentlichkeit auf ihr Smartphone schauen, ärgert dies zwei Drittel der Bundesbürger zumindest manchmal. "Das stört mich sehr" sagen 7 Prozent, "je nach Situation" 45 Prozent und 14 Prozent "ein wenig".