Die schwarz-rote Arbeitsgruppe Verkehr hatte am Montag erstmals darüber beraten, wie deutlich mehr Geld für die Sanierung maroder Straßen und Schienen mobilisiert werden kann. Ramsauer betonte, Union und SPD seien sich einig, dass es für die Verkehrswege einen «Modernisierungsschub» geben solle. Daher solle der Erhalt Priorität vor Neubauvorhaben haben. Konsens sei auch, dass der Bundeszuschuss für den Erhalt des Schienennetzes aufgestockt werden solle. Pronold sagte, um Projekte unabhängiger von Jahresplanungen öffentlicher Haushalte umzusetzen, sollten Fonds ins Auge gefasst werden.