In einem Interview mit der Deutschen Welle hat Corona-Experte und Virologe Christian Drosten eine finstere Prognose abgegeben. Er rechnet damit, dass es noch sehr lange Zeit eine Maskenpflicht geben wird. Die Masken bekämen wir nicht so schnell los, erklärte er im Interview. Auch wenn es im nächsten Jahr Impfstoffe geben wird, müsse der Großteil der Bevölkerung weiterhin Masken tragen. 

In Ländern wie Deutschland wird es laut Drosten keine breite Immunität geben, da es nur wenige Infektionen gegeben hat. Für andere Regionen sei das schwieriger einzuschätzen. In Afrika seien die Krankheitsverläufe Infizierter weniger schlimm. Drosten wies darauf hin, dass das an der jungen Altersstruktur dort liegen könne. Allerdings sei Afrika auch ein großes Corona-Rätsel, da nicht transparent sei, wie sich das Virus dort wirklich entwickelt. 

Winter bereitet Drosten Sorgen: Bürger vertrauen Experten nicht

Größere Sorgen bereite Drosten Indien, erzählt er weiter. "Das Land hat eine hohe Bevölkerungsdichte. Das Virus breitet sich dort aus - ich würde nicht sagen unkontrolliert, aber es ist fast so", so der Virologe. 

In Europa sei der Winter das Problem: "Einige Länder gehen schon mit vielen Corona-Fällen in die kalte Jahreszeit und das Vertrauen in die medizinischen Strukturen und die Gesundheitsversorgung ist gering. Es gibt Länder, auch in Europa, die, so meine ich, sehr bald strengere Maßnahmen ergreifen sollten." Wenn wir in Deutschland nicht sehr früh reagieren, dann könne es uns so gehen, wie vielen anderen Ländern in Europa, in denen die Fallzahlen stetig zunehmen. Wichtig sei dabei, dass die Maßnahmen für die Wirtschaft erträglich seien und trotzdem zielgerichtet sind, erklärte Drosten bei der Deutschen Welle.

Adidas Face Cover: Stylishen Mundschutz im Dreierpack günstig kaufen

In Teilen der Welt, in denen das Konzept gegen Corona darin bestünde "eine weit verbreitete Virusübertragung zu vermeiden und auf den Einsatz eines Impfstoffs zu warten, können wir damit rechnen, dass wir bis Ende 2021 Masken tragen werden. Es ist unmöglich, genaue Vorhersagen zu machen, aber das nächste Jahr wird ein Jahr sein, in dem wir Masken tragen", beendete Drosten das Interview.

Alle aktuellen Meldungen rund um das Coronavirus finden Sie hier.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.