Angesichts rasch steigender Inzidenzzahlen in Deutschland appelliert der Einzelhandel an die Bevölkerung, sich gegen Corona impfen zu lassen. "Nur mit einer wirkungsvollen und schnellen Impfkampagne können wir die Pandemie nachhaltig zurückdrängen und uns dauerhaft mehr Normalität auch beim Einkaufen zurückerobern", sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Stefan Genth, am Donnerstag (22.07.2021) in Berlin.

Unterstützt wurde der Aufruf des HDE laut dpa-Informationen von Vertretern namhafter deutscher Handelskonzerne wie der Rewe Group, der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland), der Edeka-Zentrale, von Aldi, Otto, Douglas, Galeria Karstadt Kaufhof und Ikea.

Sorge vor vierter Corona-Welle - Aldi, Lidl, Ikea appellieren an Kunden: Lasst euch impfen!

Es gehe jetzt darum, möglichst viele Menschen von der Notwendigkeit einer Impfung zu überzeugen, sagte Genth. Vorstand und Präsidium des HDE betonten, mit einer Impfung könne jeder einzelne einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der Pandemie leisten.

Dies gelte für Kunden und Mitarbeiter. Die Gefahr einer vierten Infektionswelle sei nach wie vor nicht gebannt. «Wir müssen diesen Sommer nutzen, um uns noch besser gegen die Pandemie aufzustellen», sagte Genth. «Jetzt heißt es: Impfen, Impfen, Impfen».

Auch interessant: Viruslast bis zu 1200 mal höher: Zwei Studien zeigen, wie gefährlich die Delta-Variante wirklich ist