• Biontech-Gründer äußert sich zu Corona-Lage in Deutschland
  • Ugur Sahin geht von weiteren kritischen Monaten aus
  • Um weiteren Lockdown zu vermeiden, sollte eine Bevölkerungsgruppe zeitnah geimpft werden

Ugur Sahin - der Gründer von Biontech - hat sich einem Interview mit ntv über die aktuelle Corona-Lage geäußert. Er betonte, dass gerade die nächsten drei bis vier Monate wichtig seien. In diesen "müssen wir versuchen, die Infektionszahlen so niedrig wie möglich zu halten".

Biontech-Gründer Sahin: "Wir müssen jetzt sehr schnell sehen, dass wir die über 50-Jährigen impfen"

Sahin betonte weiterhin: "In der Zwischenzeit werden wir viele Impfdosen nach Europa liefern, sodass wir Ende Mai einen Impfeffekt sehen werden. Wir müssen jetzt sehr schnell sehen, dass wir die über 50-Jährigen impfen", sagt Sahin weiter. "Ich rechne damit, dass - wenn alle Parteien Impfstoffe liefern und die Impfungen gut vorangehen - wir Ende des Sommers so weit sind, in eine Normalität reinzukommen, sodass wir den Winter ohne weiteren Lockdown erleben können."

Corona-Selbsttest online kaufen: Angebot bei Aponeo anschauen

Er stellte weiterhin klar, dass ein harter Lockdown bei steigenden Infektionszahlen quasi unumgänglich sei. "Wir sind in Europa schon mit den Infektionszahlen so weit, dass wir eigentlich gar nicht länger warten können, bis wir striktere Maßnahmen ergreifen."

Außerdem interessant: Biontech/Pfizer: Impfstoff hat hundertprozentige Wirksamkeit bei bestimmter Personengruppe

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.