Zu Beginn nahm die 40-Jährige auf Nachfrage des Richters auch Stellung zum aktuellen Stand der Beziehung zu ihrem Mann - das Paar hatte sich vor dem Prozess mit Wangenküsschen auf dem Gerichtsflur begrüßt. «Wir haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis, wir sehen uns regelmäßig.»

Bettina Wulff berichtete, die Idee zum Wiesn-Besuch sei bei einem Besuch von Schauspielerin Maria Furtwängler und Groenewold bei den Wulffs zu Hause in Hannover entstanden. «David hat vorgeschlagen, er würde uns gerne einladen», sagte die PR-Beraterin. Es sei schwierig gewesen, private Termine im vollgestopften Kalender ihres Mannes unterzubringen. «Private Termine waren immer sekundär, primär standen die offiziellen im Vordergrund.»