Beim nächsten Prozesstag am kommenden Donnerstag will Richter Frank Rosenow ein Zwischenfazit ziehen. Mit Spannung wird erwartet, ob der Prozess danach noch wie bisher geplant bis April weitergehen wird. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Hans-Jürgen Lendeckel, sagte der Nachrichtenagentur dpa, es gebe derzeit keinerlei Gespräche über einen Deal zur Verfahrensverkürzung zwischen Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung. «Wir warten das Zwischenfazit des Gerichts ab und werden vorher aus unserer Sicht keine Verfahrenswürdigung abgeben.»

Die Vernehmung von Bettina Wulff war nach rund einer Stunde beendet. Staatsanwalt Clemens Eimterbäumer, der Wulff-Chefermittler, hatte nur eine einzige Frage an die Frau des früheren Bundespräsidenten: Er wollte Details zu den Babysitterkosten für den damals vier Monate alten Linus erfahren.