Ein verstohlener Blick aus dem Augenwinkel, ein verschmitztes Lächeln, nervöse Finger wandern über die Eisenkette, wieder tiefe Blicke aus großen, blauen Augen, Grinsen. Ja, so romantisch kann es sein Schweinespielzeug zu basteln - zumindest bei "Bauer sucht Frau" 2014.

In der dritten Folge der RTL-Kuppelshow geht es ans Eingemachte: Während es bei den Bauern in Franken und ihren Auserwählten gut läuft, gibt es in Oberbayern Streit.

Verliebte Blick bei Bauer sucht Frau: Gunther und Jenny basteln Schweinespielzeug

Doch zurück zum Schweinespielzeug: Mittelfranke Gunther zeigt Jenny, wie man aus einer Eisenkette und Gummigriffen Spielzeug für Ferkel bastelt. Und währenddessen sie so arbeiten, gucken und lächeln, besprechen der Bauer und die Industriekauffrau gleich mal die Familienplanung. Drei Kinder möchte der Gunther, zwei die Jenny. Heiraten ja, aber nur mit Ehevertrag, stellt der 29-jährige klar. Am Ende freuen sich die Ferkel über das Spielzeug und die Zuschauer über einen braven Flirt.

Ein Erfolgserlebnis gibt es auch auf dem Hof in der Fränkischen Schweiz - wenn auch erst nach einiger Zeit. Denn Rainer und Heike haben Probleme, seine Kaffeemaschine zu bedienen. Scheinbar eine Ewigkeit und viele Naheinstellungen auf die beiden ratlosen Gesichter vergehen, bis Heike den Fehler entdeckt: Zu wenig Wasser. Heike kommentiert es mit: "Ja, typisch Bauer halt" und lacht. Aber der Ulk darf bei "Bauer sucht Frau" eben auch nicht fehlen.

RTL-Eiertanz bei Bauer Ralf und Ursula

Wenn die Kandidaten nicht lustig genug sind, hilft RTL nach. Als Bauer Ralf mit Ursula Eier sucht, bekommt der Zuschauer immer wieder neue Variationen Eier-Anspielungen präsentiert: "Ursula sammelt erste Erfahrungen mit Eiern", "Ralf kennt sich aus mit seinen Eiern" oder "auch Ursula kann zärtlich mit rohen Eiern umgehen". Jedenfalls scheint es auch jenseits der Eier zwischen dem 38-Jährigen und der 42-Jährigen zu funktionieren. Moderatorin Inka Bause hat es zuvor poetisch zusammengefasst: "Bauer Ralf verliebt sich zwischen Eiersuchen und Eierkuchen." Denn als Ursula ihm einen Eierkuchen in die Werkstatt bringt, ist er ganz verzaubert: "Mir hat noch keine Frau einen Pfannkuchen in die Werkstatt gebracht." So muss sich der besorgte Zuschauer fast um die Gesundheit des Hühnerbauers ängstigen, der noch nie eine Freundin hatte. Denn als er sich Rat bei seinem Vater holt, wirkt Ralf wie kurz vor dem Kollaps. Aber Liebe kann eben auch weh tun.

Bauer sucht Frau 2014: Liebes-Aus bei Markus und Christina

Das muss auch Bauer Markus aus Oberbayern erfahren. Denn seiner Auserwählten Christina ist es zu dreckig im Haus und auf dem Hof. Der Zuschauer weiß es freilich zuerst, der Kamera entgeht schließlich keine Regung, kein böser Blick, kein schmaler Mund. Und auch Markus erfährt es, denn Christina ist direkt. Seine Ausflüchte, dass er keine Zeit zum Putzen hatte, lässt sie nicht gelten. Sie verlässt den geknickten Oberbayer und seinen Hof. Bauer Markus bleibt allein zurück. Sind das etwa Tränen in seinen Augen? Zeit für Mitleid.

Doch zum Glück gibt es am Ende der Sendung noch die Vorschau. Sie enthüllt: Markus ist nicht lange allein und die Nahaufnahmen sind schon einmal vielversprechend.