• Autonomes Fahren: Bundestag verabschiedet Gesetz
  • Schon ab 2022: Vollautomatisierte Autos auf bestimmten Strecken in Deutschland erlaubt 
  • Verkehrsminister Scheuer spricht von "entscheidendem Schritt"  

Deutschland soll internationaler Vorreiter beim autonomen Fahren werden. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am vergangenen Donnerstagabend verabschiedete.

Ab 2022: Fahrerlose Kraftfahrzeuge auf bestimmten Strecken in Deutschland erlaubt

Für fahrerlose Kraftfahrzeuge der sogenannten Stufe vier wird damit die Möglichkeit eröffnet, dass sie ab 2022 auf bestimmten festgelegten Strecken im Regelbetrieb am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Der Bundesrat muss dem Gesetz noch zustimmen.

Beim vollautomatisierten Fahren der Stufe vier kann der Computer bei bestimmten Anwendungen vollständig die Kontrolle über das Auto übernehmen, ohne von einem menschlichen Fahrer überwacht zu werden.

In Notfällen soll das System das Fahrzeug auch am Straßenrand zum Stehen bringen. Diese Technologie könnte nach Angaben des Verkehrsministeriums etwa für Shuttleverbindungen oder bei der Güterbeförderung zum Einsatz kommen.

Verkehrsminister Scheuer erfreut über Entscheidung

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) äußerte sich über die Entscheidung des Bundestags erfreut.

"Deutschland wird als erstes Land weltweit autonome Fahrzeuge aus den Forschungslaboren auf die Straße holen – nun sind wir diesem Ziel einen entscheidenden Schritt nähergekommen", sagte der CSU-Politiker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Damit Deutschland die Nummer 1 beim autonomen Fahren bleibe, bedürfe es nun einer raschen Umsetzung von Innovationen, so Scheuer.

Amazon-Buchtipp: Auto leicht erklärt für Fahranfänger 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.