Laden...
Franken
Änderungen

Neue Gesetze und Regelungen ab 1. Mai: Das alles ändert sich ab heute in Deutschland

Im Mai 2020 stehen wieder einige Neuerungen in Deutschland an. Dabei geht es vor allem um die Mindestlöhne , das Paket-Porto und einen neuen Feiertag. Das alles ändert sich ab heute.
 

Auch der Mai 2020 bring wieder mehrere neue Gesetze und Regelungen mit. Wir sagen Ihnen, was sich in Deutschland ab heute alles ändert.

Betroffen sind beispielsweise die Mindestlöhne für Maler, Lackierer und Steinmetze und das Porto für Pakete. Außerdem wird es einen neuen Feiertag in Berlin geben. Alles neu macht der Mai: Hier sind die Neuerungen im Überblick.

Neuerungen im Mai 2020: Neue Mindestlöhne für Maler, Lackierer und Steinmetze

Die aktuelle Corona-Krise sorgt derzeit beinahe wöchentlich für neue Gesetzesänderungen. So wurde beispielsweise in Bayern am 20. April die Maskenpflicht für die kommende Woche (28. April) angekündigt. Sollten Sie noch keinen Maske besitzen, können Sie hier ganz einfach einen Mundschutz online bestellen. Neben diesen stetigen Änderungen stehen allerdings schon auch ein paar länger geplante Neuerungen für den kommenden Monat an. 

Ab dem 1. Mai 2020 werdend die Mindestlöhne in mehreren handwerklichen Berufen angehoben. Das berichtet der "Deutsche Gewerkschaftsbund". Die Vergütung von Malern und Lackierern soll in Zukunft von 10,85 Euro auf 11,10 Euro pro Stunde steigen. Für Gesellen steigt der Lohn sogar auf 13,50 Euro.

Auch Steinmetze dürfen sich über ein höheres Einkommen freuen: Dort steigt die Lohngestaltung von 11,85 Euro auf 12,20 Euro.

Änderung bei der Post: DHL senkt Paket-Porto

Erst zu Beginn dieses Jahres erhöhte die Deutsche Post die Preise für Pakete von Privatkunden. Je nach Gewicht kostete ein Päckchen im Schnitt drei Prozent mehr als vorher. Wie chip.de berichtet wird diese Preiserhöhung ab dem 1. Mai wieder zurückgenommen. Dann sollen wieder die gleichen Preise wie zuvor gelten. Hintergrund für diese Änderung sei ein Konflikt mit der Bundesnetzagentur

Weitere Lockerungen der Coronavirus-Beschränkungen 

Ab dem 4. Mai sollen trotz der andauernden Corona-Krise unter strengen Auflagen wieder öffentliche Gottesdienste erlaubt sein. Dasselbe soll auch für Friseure gelten. Die dürfen ab dem 4. Mai 2020 ebenfalls unter strengen Hygiene-Auflagen wieder arbeiten. 

"Tag der Befreiung": 8. Mai wird zum Feiertag in Berlin

Am 8. Mai 2020 jährt sich die Kapitulation der Deutschen Wehrmacht zum 75. Mal. Das Datum markiert seit jeher das Kriegsende des Zweiten Weltkriegs und wird auch als "Tag der Befreiung" Berlins von den Nationalsozialisten bezeichnet.

Dieses Jahr soll der 8. Mai 2020 einmalig als gesetzlicher Feiertag angesehen werden. Dies entschied die Berliner Landesregierung, heißt es auf dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt. In den darauffolgenden Jahren wird der Tag wieder als normaler Arbeitstag gelten.

aa