«Der BKA-Präsident hat das Vertrauen des Bundesinnenministers», sagte Ministeriumssprecher Stefan Paris am Montag in Berlin. Ziercke hatte Ermittlungen gegen einen hochrangigen BKA-Beamten, der auf der Käuferliste eines kanadischen Kinderpornografie-Versands stand, nicht öffentlich gemacht. Grüne und Linke forderten Zierckes Rücktritt.