Bamberg
Albträume

Das sind die häufigsten Albträume der Deutschen

Panikattacken, Todesängste, mit Schweiß durchtränkte Nächte: Jeder hat Albträume. inFranken.de hat die häufigsten Albträume der Deutschen gesammelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zahlreiche Menschen träumen davon, verfolgt zu werden. Oftmals symbolisch: ein Schatten. Foto: Symbolbild / Pixabay.com / StockSnap
Zahlreiche Menschen träumen davon, verfolgt zu werden. Oftmals symbolisch: ein Schatten. Foto: Symbolbild / Pixabay.com / StockSnap
Im Schlaf verarbeiten Menschen allerlei Erlebtes. Gedanken, die im Alltag beiläufig auftreten oder banal erscheinen, können sich zu einem schlimmen Albtraum entwickeln. inFranken.de hat Albtraum-Klassiker gesammelt, die Sie gewiss auch schon heimgesucht haben. Hierzu wurden schon zahlreiche Studien veröffentlicht, unter anderem von der "Apotheken Umschau".


Ertrinken

Wassermassen drücken den Körper in die Tiefe, keine Chance zu atmen: Das Gefühl zu ertrinken ist häufig Inhalt von Albträumen. Die Naturgewalt "Wasser" vermittelt Menschen eine gewisse Hilflosigkeit.


Spinnen

Ob kleine Hausspinnen oder Monster mit haarigen Beinen: Die Spinne zählt zu den am häufigsten mit Angst in Verbindung stehenden Tieren. Durch die Film- und Werbeindustrie verfestigt sich ein Klischee nach dem anderen zu einem Bild von einer gefährlichen Spezies.


Eingesperrt

Eingesperrt und man kommt nicht mehr raus. Niemand hört einen und auf die Idee zu suchen, kommt auch keiner. Alleine eingesperrt - in einem abgelegenen Raum, einem Keller oder einem Gelände - zählt für viele Deutsche zu den häufigsten Albträumen. Der Fakt alleine zu sein, löst bei vielen Menschen schon eine Angstvorstellung aus. Der Mensch als soziales Wesen meidet solche Situationen normalerweise.


Freier Fall

Jeder kennt dieses Gefühl, von der Bettkante zu fallen. Der Mensch zuckt im Schlaf zusammen: ein Reflex des Körpers. Einer der wohl verbreitetsten Albträume. Ohne Zeitgefühl hinab zu fallen und nichts daran ändern zu können. Ob von einem Turm, aus einem Flugzeug oder einer Klippe - viele Deutsche kennen diese Vorstellung!


Brennendes Haus

Sobald eine Feuerwehr an vielen Menschen vorbeifährt, zucken die meisten zusammen. Sie denken daran, ob ihre Wohnung, ihr Haus oder ihr Eigenheim betroffen sein könnte. Habe ich alle Küchengeräte ausgemacht? Tatsächlich ist die Vorstellung vom "brennenden Haus" tief in der Traumwelt verankert. Mit negativem Beigeschmack: Angst und Bedrückung macht sich breit. Das Feuer als Naturgewalt reißt das Eigenheim oder Eigentum in der Wohnung nieder.


Verfolgung

Wer kennt es nicht? Verfolgungsjagden im Traum, zum Beipsiel durch die Tiefgarage. "Ich muss mich verstecken" oder "Warum sind die hinter mir her?" Da ist die Erleichterung groß, wenn man wieder wach wird.


Tote Verwandte

Verstorbene sind oftmals Teil der Traumwelt. Erinnerungen und Gedanken aus dem Unterbewusstsein streuen sich oft in Albträume ein. Verbunden mit gemeinsamen Erlebnissen, emotional besetzt und in ungewohnter Situation können hier Menschen aufeinandertreffen, die sich im Leben noch nie gesehen haben. Gruselig!


Erschossen

Jemand richtet eine Waffe auf mich und droht damit abzudrücken! In kriminelle Machenschaften verwickelt zu sein oder Teil eines Verbrechens zu sein, viele Menschen träumen von diesen Situationen und wachen schweißgebadet auf.


Schlangen

Neben Spinnen schleichen sich auch Schlangen in die Traumwelt vieler Menschen. Auch in diesem Fall existieren zahlreiche Klischees, die sich um Schuppenkriechtiere. Ob Würge- oder Giftschlange, vor diesen Tieren haben einige Angst.