Remchingen

Chauffeur umkurvt Stau: Boris Becker von Waldarbeitern angehalten

Das ging schief: Boris Becker versuchte mit seinem Chaffeur einen Stau auf der A8 zu umfahren. Doch Waldarbeiter machten dem Ex-Tennisspieler einen Strich durch die Rechnung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Boris Becker.  Foto: Ben Curtis/dpa
Boris Becker. Foto: Ben Curtis/dpa

Boris Becker im Wald ertappt - Ex-Tennis-Star wollte Stau umfahren: Der frühere Tennisspieler und Ex-Trainer von Profi Novak Djokovic wurde zuletzt in der Nähe von Stuttgart (Baden-Württemberg) von Forst- und Waldarbeitern angehalten. Der 51-Jährige stand mit seinem Chauffeur in einem langen Stau auf der A8 bei Remchingen (Enzkreis), als er seinem Fahrer sagte, er solle eine Abkürzung nehmen. Der Chauffeur steuerte den Wagen kurzerhand unerlaubt von der Autobahn und bog auf einen Waldweg ab. Dies berichten die Stuttgarter Nachrichten.

Boris Becker erwischt: Stau-Schleichweg geht schief

Auf dem Waldweg wurden Forstarbeiten auf den Wagen von Becker aufmerksam. Becker und seinChauffeur mussten schließlich im Wald anhalten, da ein Fahrzeug der Forstarbeiter den Weg versperrt. Laut dem stn-Bericht baten Becker und sein Fahrer "sehr höflich", ob sie durchfahren könnten. Thomas König, einer der Arbeiter, erkannte Becker schließlich. Laut Bericht, habe sich Becker absolut korrekt verhalten. Er sei überhaupt nicht so, wie man ihn oft darstelle, so König gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. König meinte sogar, dass Boris Becker irgendwann angefangen habe, Äste einzusammeln, da er einen Zug in Karlsruhe erreichen wolle.

Beckers Fahrer schaffte es schließlich das Auto am Forstfahrzeug vorbeizubugsieren. Thomas König musste diesen Vorfall dennoch seinem Chef melden. Der entscheidet nun, ob er Becker bei der Polizei anzeigt.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Facebook meldet sich über Twitter: Warum sind Instagram, WhatsApp und Facebook down?

tu