Wuppertal
Gewalt

Brutale Attacke in Wuppertal: Zwei 14-Jährige schlagen und treten auf Rentner ein - Mitglieder der Gucci-Bande?

Zwei 14-Jährige werden angeklagt. Sie sollen einen Rentner in Wuppertal geschlagen und getreten haben. Die brutale Attacke hat bei dem Rentner bleibende Schäden hinterlassen. Die Angeklagten sollen zur Gucci-Gang gehören, die in Wuppertal durch Straftaten auffällt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Wuppertal werden zwei 14-Jährige angeklagt, die einen Rentner mit Schlägen und Tritten schwer verletzt haben sollen. Die mutmaßluichen Täter sollen zur Gucci-Bande gehören, die in Wuppertal durch häufige Straftaten auffällt. Symbolfoto: Christopher Schulz
In Wuppertal werden zwei 14-Jährige angeklagt, die einen Rentner mit Schlägen und Tritten schwer verletzt haben sollen. Die mutmaßluichen Täter sollen zur Gucci-Bande gehören, die in Wuppertal durch häufige Straftaten auffällt. Symbolfoto: Christopher Schulz

Zwei 14-Jährige werden von der Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Sie werden verdächtigt eine brutale Attacke auf einen Rentner in Wuppertal verübt zu haben. Die beiden Intensivtäter sollen den 70-Jährigen im Mai an seinem Mietshaus geschlagen und getreten haben. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt und erlitt bleibende Schäden. Wann der Prozess beginnt, sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Zuvor hatte die "Westdeutsche Zeitung" berichtet.

Zwei Angeklagte 14-Jährige: Straftaten in Wuppertal

Die Angeklagten - ein Deutscher und ein Deutsch-Bulgare - seien der Polizei bereits durch zahlreiche Taten bekannt, die sie schon im Kindesalter begangen hätten, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der eine habe mehr als 160, der andere rund 60 Einträge. Die selbst ernannte Gucci-Bande, zu der nach Erkenntnissen der Ermittler etwa 15 Kinder und Jugendliche gehören, fällt in Wuppertal seit mehreren Monaten durch Straftaten auf.

Einer der Angeklagten war erst elf Tage vor der Attacke auf den Rentner zu einer achtmonatigen Jugendstrafe wegen Körperverletzung verurteilt worden, wurde bis zur Vollstreckung aber auf freien Fuß gesetzt. Er sitzt jetzt wieder in Untersuchungshaft. Der andere ist in einer geschlossenen Jugendeinrichtung untergebracht.

Andere Nutzer sehen gerade: Erste Hilfe leisten