Über den Nordwesten ziehen nachmittags und abends ebenfalls dichtere Wolkenfelder hinweg, die aber nur vereinzelt etwas Regen bringen. Die Temperaturen steigen tagsüber auf Werte zwischen 21 und 26 Grad, an der Nordsee und im südöstlichen Bergland bleibt es kühler. Der Wind weht schwach aus Südost bis Süd, im Nordwesten später aus südwestlichen Richtungen.

In der Nacht zu Donnerstag ist der Himmel im Süden und Osten meist klar oder gering bewölkt. Über die West- und Nordwesthälfte ziehen dichtere Wolkenfelder und später fällt dort auch zeitweise schauerartiger Regen. Dabei kühlt sich die Luft im Nordwesten auf 16 bis 11, sonst auf 13 bis 6 Grad ab.